Nach der Sommerpause gibt es die Schnullerkonferenz wieder, den beliebten Elterntreff, der Eltern wirklich nützt!

Übrigens: Alle Themen der Schnullerkonferenz biete ich auch als Home-Workshops an! Infos dazu gibt es hier!

MEINE THEMEN 

  

 

Bald komm ich in den Kindergarten! - AM 22. JUNI 2017

Der Kindergarten bedeutet für viele Familien die erste Trennung zwischen Eltern und Kindern.

Um Eingewöhnung besser bewältigen zu können, wäre es gut, manches im Vorfeld zu wissen:

Wie wird es sein, wenn ich mein Kind jeden Tag für ein paar Stunden in den Kindergarten bringe?

Welche Probleme könnten auftreten? Kann ich dagegen vorbeugen? Wie kann ich reagieren?

 

Bist Du glücklich oder hast Du ein Kind im Trotzalter?

Die erste ganz große Herausforderung viele Eltern ist das Trotzalter. Warum muss das sein?

Kann ich dagegen vorbeugen? Wie reagiere ich bei Ausbrüchen, besonders in der Öffentlichkeit?

  

Ein Geschwisterchen kommt - vom Umgang mit Liebe und Eifersucht 

Manche Geschwister sind ein Herz und eine Seele, manche sind wie Hund und Katz! Woran liegt das?

Was bedeutet die neuerliche Schwangerschaft für das Geschwisterkind? Wie kann man die Ankunft des neuen

Familienmitglieds gestalten? Und wie schwer ist es, sich als Elternteil zwischen den Kindern aufzuteilen? 

Muss man das überhaupt?

 

Glotze aus, hol lieber das Buch raus! 

Fernsehapparat und Computer üben eine magische Anziehungskraft auf Kinder aus. 

Ist es in Ordnung, kleine Kinder mit diesen Medien zu konfrontieren? Wenn ja, ab wann?
Wie kann ich stattdessen Bücher schmackhaft machen?

 

Ich habe mein schlechtes Gewissen so satt! 

Besonders berufstätige Eltern aber auch Mütter, die zwar nicht berufstätig, aber in anderer Weise mehrfachbelastet sind,

haben ihrem Kind gegenüber häufig ein schlechtes Gewissen, weil häufig keine Extrazeit zum Spielen bleibt. 

 

Jedes Kind hat eine Begabung 

Nicht jeder von uns ist ein großer Musiker oder Maler. Trotzdem gehen wir davon aus,  dass jemand, wenn er nicht

singen oder tanzen, malen oder zeichnen, schauspielen oder dichten kann, keine spezielle Begabung für etwas hat. 

Räumen wir auf mit sozialen Erwartungen an die Talente von Menschen und betrachten wir die Anlagen jedes individuellen Kindes!

  

Keine Angst vorm Verwöhnen! 

Wie sich die Beziehung zwischen Dir und Deinem Kind gestaltet, wird sein gesamtes weiteres Leben bestimmen.

Sie wirkt sich auf das Selbstwertgefühl aus, auf die Fähigkeit, Beziehungen einzugehen, darauf, wie selbständig und selbstbestimmt es sein Leben gestalten wird,

und vielem mehr. Du möchtest für Dich und Dein Kind eine sichere Eltern-Kind-Bindung, Du bist aber verunsichert, weil Familie und Freunde dazu raten,

das Baby nicht so zu verwöhnen, nicht sofort auf sein Weinen zu reagieren, es nicht mit in Dein Bett zu nehmen ...

aber eigentlich sagt Dein Bauchgefühl, dass gerade das richtig wäre. Und es tut doch auch Mama und Papa so gut!

Was ist also richtig? Soll man gegen sein eigenes Gefühl handeln?

Eltern werden zunehmend unsicherer oder es fehlen ihnen die Argumente. Deshalb erzähle ich Euch in dieser Schnullerkonferenz,

warum und inwiefern gerade in diesem Punkt die alteingesessenen Volksweisheiten so weit von den pädagogischen Erkenntnissen entfernt sind. 

 

Legastheniefrüherkennung - 

Legasthenie oder Dyskalkulie liegt in der Familie und Dein Kind könnte betroffen sein? - Na und?

In dieser Schnullerkonferenz räume ich auf mit Vorurteilen über Dyslexie. Ein legasthenes oder dyskalkules Kind ist nicht krank

und schon gar nicht dumm. Es gehört auch nicht zum Arzt oder zum Psychologen, sofern kein anderes Problem vorliegt.

Es benötigt einfach nur spezielle didaktische Wege, die ihm helfen, abstrakte Symbole wie Buchstaben und Zahlen, zu lernen

und Eltern, die hinter ihm stehen und Verständnis haben.  Dabei hilft Früherkennung und entsprechende Förderung!

 

Literatur für Wickelkinder - 

Wer belesen ist, gilt als gebildet. Ist das noch immer so? Warum ist es wichtig, dass Kinder gerne lesen?

Wie kann man ihnen Freude an Büchern vermitteln? Und ist es überhaupt notwendig?

Diese Fragen besprechen wir in der Literatur für Wickelkinder. Außerdem werden Bücher für Kinder von Null bis 5 Jahren vorgestellt.

 

Lob und Anerkennung als Teil der Erziehung 

Die positive Kraft gut gemeinter Worte ist kein Geheimnis mehr, deshalb bemühen sich Eltern ganz besonders,

ihr Kind bei jeder sich bietenden Möglichkeit zu motivieren und zu loben. Wie bei allem im Leben, kann es aber 

auch hier des Guten zu viel werden und es können Folgen auftreten, die Eltern nicht beabsichtigen. 

 

Nein, meine Suppe eß' ich nicht! 

Tipps und Tricks im Umgang mit essen, den Speisen, Süßigkeiten und kindlichem Verhalten am Eßtisch. 

Manchmal wird die Nahrungsaufnahme zum Machtspiel zwischen Kind und Eltern.

Manchmal muss man das Kind regelrecht von allen Nahrungsmitteln fernhalten, 

weil ihm einfach alles schmeckt und davon zu viel. Allerlei Probleme, die rund um das Essen auftreten können,

werden bei dieser Schnullerkonferenz besprochen. 

 

Sprachentwicklung von Anfang an 

Der Gebrauch der Sprache ist nur uns Menschen gegeben und unterscheidet uns von allen anderen Lebensformen.

Kinder können Sprache ganz unterschiedlich entwickeln. Manche plappern wie aufgezogen ohne großes Zutun der Eltern,

andere wiederum werden bei ihrer Entwicklung gerne mit Spielen und Reimen motiviert.

Was Eltern zu einer optimalen Sprachentwicklung beitragen können, erzähle ich Euch bei dieser Schnullerkonferenz.

 

So steigere ich die Begeisterungsfähigkeit bei meinem Kind und warum das überhaupt wichtig ist 

Kinder können von Dingen und Aktivitäten so begeistert sein, dass es herzerwärmend ist, ihnen dabei zuzusehen. 
Leider geht diese Eigenschaft bei vielen Menschen verloren bis sie Erwachsen sind. In dieser Schnullerkonfernz geht es darum,

warum es so wichtig ist, sich diese Begeisterungsfähigkeit zu erhalten und wie man das seinem Kind am besten vermitteln kann. 

 

Spiele und Spielzeuge, die (fast) nichts kosten 

Es muss nicht immer teuer sein! Im Gegenteil: Warum Kinder viel Spaß mit traditionellen, einfachen Spielen haben,

wie man selbst mit wenig Aufwand Spielzeug bastelt und wie man einfach mal kurz zwischendurch ein kleines Spiel

im Alltag einfließen lässt. Spiele haben nicht nur kognitiven, sondern durchaus auch pädagogischen Nutzen und können

manchmal helfen, ein Ziel zu erreichen. 

 

Vom Umgang mit und der Bewältigung von Ängsten

Kinder haben verschiedene Ängste. Manche sind entwicklungsbezogen, manche sind anerzogen, manche sind traumatisch.

Tipps und Tricks, wie man sein Kind in Angstsituationen unterstützen kann, was hilft und was leider vergebene Liebesmühe ist,

wird diesmal besprochen.

 

Warum Eltern nicht perfekt sein müssen 

Viele Eltern leiden unter einem starken Druck, den sie sich selbst auferlegen oder der durch das soziale Umfeld auf sie ausgeübt wird,

weil sie glauben, alles richtig machen zu müssen. Bei dieser Schnullerkonferenz geht es darum, warum und wieso es Kindern nicht schadet,

und wie sie damit umgehen, wenn ihre Eltern nicht ganz perfekt sind - im Gegenteil:

Warum es der kindlichen Entwicklung sogar förderlich ist, wenn Eltern auch ein paar Fehler haben

 

Zwei- und Mehrsprachigkeit - was Eltern dazu wissen sollten

In einem vereinten Europa, praktisch ohne Grenzen, ist die Zahl der Kinder, die in zwei- oder sogar mehrsprachigen Familien leben

in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Wie gehen Familien damit um?

Anders aber auch: wie kann ich mein Kind zweisprachig erziehen, wenn die gesamte Familie Deutsch als Muttersprache hat?

 

 

 Du hast eine konkrete Frage, sie passt aber in keines der Themen so wirklich rein? Dann schreib mir doch, gerne greife ich neue Themen auf!